:Aktuelles :die Kanzlei :Beratungskonzept :unsere Leistungen :Qualitätspolitik :Links
Startseite :Aktuelles

:Aktuelles


Kontakt Anfahrt Impressum AGB

:Aktuelles

Hier erfahren Sie Neuigkeiten aus der Kanzlei und werden über aktuelle steuerliche Änderungen informiert.

Ein guter Grund hier regelmässig vorbeizuschauen.

BFH Pressemitteilung: Änderung eines Bescheids über die gesonderte Feststellung des Grundbesitzwerts wegen neuer Tatsachen

Eine Änderung wegen neuer Tatsachen scheidet nach Treu und Glauben aus, wenn das Finanzamt auf Abgabe einer förmlichen Erklärung verzichtet und den Steuerpflichtigen stattdessen zu bestimmten Angaben auffordert, die zutreffend und vollständig beantwortet werden.

Praxis-Tipp: Rückzahlung von Altersvorsorgezulage wegen fehlender Zulagenberechtigung

Für den Fall, dass die zentrale Stelle nachträglich erkennt, dass ein Zulagenanspruch nicht besteht, ist gesetzlich geregelt, dass die Zulage vom Anbieter mittels Datensatz zurückzufordern ist. Wie ist aber zu verfahren, wenn eine Einbehaltung und Abführung des Rückzahlungsbetrages durch den Anbieter wegen bereits erfolgter Auszahlung nicht mehr möglich ist?

FG Kommentierung: Welche Möglichkeiten das Finanzamt bei Schätzungen hat

Weist die Buch- und Kassenführung erhebliche Mängel auf, darf das Finanzamt eine Hinzuschätzung vornehmen. Diese Schätzung ist durch das Finanzgericht in vollem Umfang nachprüfbar.

BMF Kommentierung: Weitere Anwendungsfragen zum Investmentsteuergesetz 2018 werden geklärt

Ab dem 1.1.2018 hat der Steuergesetzgeber die Besteuerung von Investmentfonds grundlegend reformiert. Das BMF hat nun (erneut) Anwendungsfragen zum neuen Regelwerk beantwortet - konkret geht es um die Frist, die für die Veröffentlichung der Besteuerungsgrundlagen von Investmentfonds mit kalenderjahrgleichem Geschäftsjahr gilt.

Praxis-Tipp: Anwendung der Öffnungsklausel in der Rentenbesteuerung

Die Anwendung der sog. Öffnungsklausel in der Rentenbesteuerung setzt voraus, dass der Steuerpflichtige nachweist, dass der Betrag des Höchstbeitrags mindestens 10 Jahre überschritten wurde. Fraglich ist, ob eine freiwillige Nachzahlung von Versorgungsleistungen für ein Vorjahr für die Anwendung der Öffnungsklausel zu berücksichtigen ist.

FG Kommentierung: Schuldzinsenabzug nach Ablösung eines Fremdwährungsdarlehens

Erleidet ein Steuerpflichtiger bei der Umschuldung eines zum Erwerb einer selbstgenutzten Wohnung aufgenommenen Fremdwährungsdarlehens einen Verlust, sind bei einer späteren Vermietung dieser Wohnung Schuldzinsen nur für den Teil des Darlehens abziehbar, der den ursprünglichen Anschaffungskosten der Wohnung entspricht.

Einstieg in die wirklich honorierte Beratung: Dienstleistungspaket "GoBD"

Am Beispiel des aktuellen Beratungsthemas "GoBD" zeigen wir Ihnen die 3 Erfolgsfaktoren für die echte Beraterkanzlei. Gerade die neuen Themen bieten Ihnen die optimale Einstiegsmöglichkeit, Beratung wirklich an den Markt zu bringen ? hier gibt es noch keine "verbrannte Honorarerde".

BMF: Aktuelle Lohnsteuerzahlen 2018

Das BMF hat in einer Tabelle die wichtigsten Zahlen zur Lohnsteuer 2018 im Überblick zusammengefasst.

BFH Kommentierung: Britische "Claw-back-Besteuerung" und Abkommensrecht

Der BFH hat seine Rechtsprechung zur deutschen Besteuerung bei britischer "Claw-back-Besteuerung" bestätigt. Außerdem seien für die gesonderte Feststellung des Unterschiedsbetrags zwischen den erklärten und den zutreffenden Besteuerungsgrundlagen der Erträge aus dem Investmentanteil die Anzahl der zum Stichtag umlaufenden Anteile zugrunde zu legen.

BMF: Elek­tro­ni­sche Ver­mö­gens­bil­dungs­be­schei­ni­gung

Die Finanzverwaltung äußert sich zur Frist für die Übermittlung der elektronischen Vermögensbildungsbescheinigung und zur Härtefallregelung.

FG Baden-Württemberg: Zollbehörde darf Prüfungen zur Kontrolle des Mindestlohngesetzes durchführen

Das FG Baden-Württemberg hat entschieden, dass die Zollverwaltung berechtigt ist, eine Prüfung zur Kontrolle des Mindestlohngesetzes (MiLoG) anzuordnen.

FG Kommentierung: Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung

Wann gilt ein Studium im Anschluss an eine Berufsausbildung noch als Bestandteil der ersten Ausbildung? Das FG Düsseldorf hat entschieden.

BMF Kommentierung: Neues Vordruckmuster für Leistungen der externen bAV

Anbieter von externen betrieblichen Altersversorgungen (z.B. "Riester-Renten") müssen gegenüber den Leistungsempfängern bestimmte Mitteilungspflichten beachten und ihnen die gewährten steuerpflichtigen Leistungen nach Ende des Kalenderjahres aufschlüsseln. Das BMF hat nun ein neues Vordruckmuster veröffentlicht, mit dem diese Meldungen ab 2018 abzuwickeln sind.

FG Baden-Württemberg: Vergütung für nebenberuflich tätige Fahrer einer gemeinnützigen Einrichtung

Das FG Baden-Württemberg hat entschieden, dass die Vergütung für nebenberuflich tätige Fahrer einer gemeinnützigen Einrichtung im Bereich der Altenhilfe steuerfrei sein kann.

BFH Kommentierung: Keine Verlängerung des Kindergeldanspruchs wegen Dienst im Katastrophenschutz

Der Dienst im Katastrophenschutz (Freiwillige Feuerwehr) unter Befreiung vom Wehrdienst führt nicht zur Verlängerung der kindergeldrechtlichen Berücksichtigung über das 25. Lebensjahr hinaus.

BMF: Elektronische Formulare zur Körperschaftsteuererklärung 2017 erst ab Ende Juli

Die Finanzverwaltung kann die elektronischen Formulare für die Körperschaftsteuererklärung 2017 erst Ende Juli (lt. Elster-Portal am 24.7.2018) zur Verfügung stellen. Da die reguläre Abgabefrist eigentlich Ende Mai abläuft, hat das BMF eine Sonderlösung:

Hessisches FG: Steuerzahlungen in bar sind nur eingeschränkt möglich

Das Hessische FG hat entschieden, dass das Finanzamt einen Steuerzahler, der seine Steuern bar zahlen möchte, an ein von ihm ermächtigtes Kreditinstitut verweisen kann, bei dem das Amt auch ein Bankkonto unterhält. 

Bayerisches LfSt: Dokumente für den Lohnsteuerjahresausgleich 2018 veröffentlicht

Das Bayerische LfSt stellt Dokumente für den Lohnsteuerjahresausgleich in der aktuellen Fassung zur Verfügung. 

BFH Überblick: Alle am 18.04.2018 veröffentlichten Entscheidungen

Am 18.04.2018 hat der BFH zwei Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

FG Münster: Übernahme von Versicherungs-, Kammer- und Vereinsbeiträgen

Übernimmt ein Arbeitgeber für eine angestellte Rechtsanwältin Beiträge zur Berufshaftpflichtversicherung, zur Rechtsanwaltskammer und zum Deutschen Anwaltsverein sowie die Umlage für das besondere elektronische Anwaltspostfach, führt dies zu Arbeitslohn.

Bundestag Finanzausschuss: Steuererklärung für Grundeigentümer erwartet

An einer Neuregelung der Grundsteuer innerhalb der vom Bundesverfassungsgericht gesetzten Frist wird "mit Hochdruck" gearbeitet. Dies erklärten Vertreter der Bundesregierung am Mittwoch in der Sitzung des Finanzausschusses des Bundestags. 

FG Münster: Herstellerrabatte für niederländische Versandapotheken

Das FG Münster hat entschieden, dass Herstellerrabatte für niederländische Versandapotheken nicht die umsatzsteuerliche Bemessungsgrundlage für die inländische Krankenkasse erhöhen.

FG Kommentierung: Wenn das Finanzamt eine offenbare Unrichtigkeit übernimmt

Ist die zutreffende steuerliche Behandlung von Zahlungen an ein Versorgungswerk aus beigefügten Bescheinigungen ersichtlich, kann eine offenbare Unrichtigkeit vorliegen.

BMF: BMF beantwortet weitere Einzelfragen zur Abgeltungsteuer

Bei der Besteuerung von Kapitalerträgen mit der Abgeltungsteuer gibt es in der Praxis komplexe Sachverhalte. Das BMF bezieht in umfangreichen Anwendungsschreiben Stellung.

FG Münster: Erschütterung des Anscheinsbeweises bei einer Personengesellschaft

Das FG Münster hat entschieden, dass der für die Privatnutzung eines im Betriebsvermögen einer Personengesellschaft gehaltenen Pkw bestehende Anscheinsbeweis durch weitere Fahrzeuge im Privatvermögen der Gesellschafter erschüttert werden kann.

FinMin Niedersachsen: Kampf gegen Steuerhinterziehung mit InKA

Das FinMin Niedersachsen ist zentraler Ansprechpartner des Bundes für den automatischen internationalen Datenaustausch mit dem sog. InKA-Verfahren.

BMF: Neue Abgrenzungsmerkmale zur Einordnung in Größenklassen ab 2019

Das BMF hat für die Einordnung in Größenklassen gem. § 3 BpO 2000 ab 1. Januar 2019 neue Abgrenzungsmerkmale veröffentlicht.

BMF Kommentierung: Reaktion auf EuGH-Urteil zu deutscher Anti-Treaty-Shopping-Vorschrift

Mit Urteil vom 20.12.2017 hat der EuGH die Vorschrift des § 50d Abs. 3 EStG in der bis 2011 geltenden Fassung als europarechtswidrig eingestuft. Das BMF reagiert nun auf die Rechtsprechung mit Schreiben vom 4.4.2018 und äußert sich zu den Folgen. 

FG Kommentierung: Ableitung von Vergleichspreisen für die Bedarfsbewertung

Für die Bedarfsbewertung von Wohnungseigentum ist im Vergleichswertverfahren vorrangig auf die von den Gutachterausschüssen mitgeteilten Vergleichspreise genau für den jeweiligen Stichtag abzustellen.

FG Kommentierung: Inhaltliche Bestimmtheit eines Steuerbescheids

Besteht bei der Adressierung eines Steuerbescheides eine Verwechslungsgefahr, kann der Verwaltungsakt nichtig sein. Eine Heilung ist nicht möglich.